“Pop Up Stories”

Datum: 8.11.
Uhrzeit: 19:00
Ort: Jakobstraße 42
Eintritt: frei

Ein Beauty Salon, ein Game Lab, ein Comic Store und eine Schreibwerkstatt eröffnen für 3 Tage ihre Pforten auf dem Sonnenberg.

bis 22h geöffnet

Was verrät das letzte Buch, das du gekauft hast, über dich? Welche Seite von dir tritt nur beim Computerspielen zu Tage? Und wie viele Details aus deinem Privatleben kennt eigentlich deine Friseurin? In den „Pop Up Stories“ auf dem Sonnenberg könnt ihr euch die Haare glätten oder den Nacken massieren lassen, art und docu games testen und in Graphic Novels und vor Ort entstehenden Texten über das Festival und seine Besucherinnen stöbern. Werdet dabei selbst Teil der Geschichte, die dort geschrieben wird!
______________________________________________________

>>>>>Schreibwerkstatt by Angela Aux<<<<<
In der interaktiven Schreibmaschinenperformance „Type/Writer“ lädt Angela Aux zu alternativen Formen des Erzählens ein. Mit dem Verfassen und Festhalten von Gesprächen und Eindrücken der Besucherinnen entstehen kurze Textografien mit dokumentarischem Charakter, die wieder über Hängungen und Auslagen in die „Pop Up Stories“ eingespeist werden – ein kollektives Erzählkontinuum.
Facebook

>>>>>Beauty Salon by Frauke Frech<<<<<
Köpfe, Haare, Hände, verspannte Stirnen und Schultern – her damit! Entdecke deine bessere Hälfte im interkulturellen Schönheitssalon »Grand Beauty on Tour«. Lass dich auf unbekannte Schönheitsbehandlungen und ungewohnte Perspektiven ein. Orientalisches Make-up, Fadentechnik zum Formen der Augenbrauen, Frisuren oder Massagen. Tausch dich mit uns über deine liebsten Wellnessrezepte aus und mach die Welt ein bisschen schöner. Im unkonventionellen Rahmen eines Beauty Salons sind alle Besucher dazu eingeladen, ins Gespräch zu kommen.
Facebook

>>>>>Game Lab by Georg Hobmeier<<<<<
Das Game Lab ist die spielerische Schnittstelle zwischen Erzählung, Medien, Kunst und Kommerz. Es wurde im gigantischen Ozean der digitalen Spiele gefischt und kostbare Raritäten gefunden. Egal ob man sie art games, docu games, non games oder alt games nennt, diese Spiele wollen berühren, aufwühlen, das Bewusstsein erweitern und drängen so an die Außengrenzen der Genredefinition. Als Pop Up Spielhalle bietet das Game Lab erfrischende Einblicke in das Medium, sein Potenzial und seine Zukunft. Zusätzlich zum spielbaren Sammelsurium sind Impulsvorträge unterschiedlicher Spielemacherinnen geplant, die über ihre Projekte und Erfahrungen sprechen.
Facebook

>>>>>Comic Store by Elisabeth Desta<<<<<
Im Fokus der Ausstellung von Graphic Novels stehen die unterschiedlichen Dimensionen und Auswirkungen von Migration und Flucht, die von den Künstlerinnen und Jugendlichen in unterschiedlichen Geschichten thematisiert und künstlerisch aufgearbeitet werden. Ausgangspunkt der Geschichten sollen Menschen sein, die von der Flucht- und Migrationserfahrung ihrer Familie erzählen und berichten, welchen Einfluss dieses Schicksal auf ihr Leben genommen hat. Die Besucherinnen haben die Möglichkeit, Comics zu unterschiedlichen Themen zu entdecken. Die ausliegenden Comics sollen Themen vom Holocaust bis hin zu Fluchtgründen und -geschichten und Rassismuserfahrungen von Migrantinnen und Geflüchteten thematisieren.
Facebook

Referierende/Workshopleiterinnen:
Franziska Bechtold (Games Journalistin), Anatoli Budjko (Künstler, Drucktechniker), Jonas Engelmann (Autor, Verleger), Paula Bulling (Comic Zeichnerin), Stephanie Brittnacher (Illustratorin)

Veranstalter

Kooperationspartner

Gefördert von