„Europa! – Ein patriotischer Abend, 1917!“

Datum: 9.11.
Uhrzeit: 20:00
Ort: Schauspielhaus, Ostflügel
Eintritt: 12€|6€ (ermäßigt)

Eine szenische Collage (UA)

Einführung ab 19:30 Uhr

Regie: Carsten Knödler; Bühne und Kostüm: Teresa Monfared; Musikalische Leitung und Komposition: Steffan Claußner; Choreografie: Eszter Manz-Kozár; Dramaturgie: Friederike Spindler

In einem poetischen Zusammenspiel von Theater, Tanz, Musik und Bildender Kunst spürt die Inszenierung verschiedenen Strömungen und Biografien der künstlerischen Avantgarden um 1917 nach. 

Acht Spieler/innen, ein Musiker, eine Tänzerin und ein Maler skizzieren eine brüchige, zwischen konservativem Moralismus und industriellem Aufbruch zerrissene Welt, die zwischen den Zeiten in hoffnungsvollem Aufbruch ihren Anfang nahm und mit dem 1. Weltkrieg schließlich in einem kollektiven Kollaps mündete, dessen Folgen bis heute spürbar sind. So verbinden sich Texte, Gedichte, Lieder, Pamphlete und Tagebucheinträge mit Schauspiel, Musik, Tanz und Bildender Kunst zu einer sinnlichen und zugleich skizzenhaft-rissigen Collage, die von einem brüchigen Zitat der Belle Époque über Franz Marcs individuelles Erleben des 1. Weltkrieges bis weit in die 20er Jahre hinein reicht. Und während sich die schmerzlichen Folgen der Nachkriegszeit schließlich in der Welt der (DADA-)Varietés auflösen, verweist der Abend bereits auf das nächste Kapitel, in dessen Schatten sich der 2. Weltkrieg andeutet.

 

Mit: Magda Decker, Andrea Zwicky, Martin Esser, Andreas Manz-Kozár, Lauretta van de Merwe, Philipp Otto, Philipp von Schön-Angerer, Martin Valdeig, Steffan Claußner, Eszter Manz-Kozár und Ronald Münch

Veranstalter